Die warme Jahreszeit ist da und die Grillsaison in vollem Gange. Während Fleisch oft im Mittelpunkt steht, sollten wir nicht vergessen, wie köstlich und gesund gegrilltes Gemüse sein kann. Wir verraten Ihnen die Geheimnisse des Gemüsegrillens und wie Sie perfekte gegrillte Gemüsespezialitäten zubereiten können.

Warum Gemüse grillen?

Das Grillen von Gemüse ist nicht nur lecker, sondern auch äußerst gesund. Durch das Grillen behält das Gemüse seine Vitamine und Mineralstoffe besser bei als beim Kochen. Die kurze Garzeit auf dem Grill sorgt dafür, dass die Nährstoffe erhalten bleiben, während sich ein köstlicher Grillgeschmack entwickelt. Gemüse auf dem Grill zubereitet entwickelt außerdem einen einzigartigen und intensiven Geschmack. Die Röstaromen verleihen dem Grillgemüse eine ganz besondere Note. Ob Paprika, Zucchini oder Maiskolben – gegrilltes Gemüse ist ein Fest für die Sinne.

Welches Gemüse eignet sich zum Grillen?

Egal ob Tomaten, Blumenkohl oder Spargel – grundsätzlich ist jedes Gemüse für den Grill geeignet. Als Faustregel gilt: Je härter das Gemüse im Rohzustand ist und je dicker du die Scheiben schneidest, desto länger brauchen die Vitaminbomben auf dem Grill. Außerdem solltest du auch die Temperatur des Grills achten. Ist sie zu hoch, können wertvolle Vitamine verloren gehen. Einige Gemüsesorten sind echte Klassiker auf dem Grill. Paprika, Zucchini, Auberginen und Maiskolben sind beliebte Optionen. Ihr robustes Fleisch bleibt auf dem Grill stabil und entwickelt einen reichen, herzhaften Geschmack. Aber warum nicht auch mal exotisches Gemüse ausprobieren? Spargel, Süßkartoffeln, Artischockenherzen und Portobello-Pilze sind köstliche Alternativen, die auf dem Grill eine ganz neue Dimension entfalten. Die Vielfalt an Gemüsesorten, die sich zum Grillen eignen, ist nahezu unbegrenzt.

Das muss du beim Grillen von Gemüse beachten

Um den vollen Geschmack zu entfalten, solltest du das Gemüse vor dem Grillen würzen oder marinieren. Eine einfache Marinade aus Olivenöl, Knoblauch und Kräutern kann Wunder wirken. Aber auch mit anderen Gewürzen kannst du das Gemüse vom Grill verfeinern. Denke daran, das Gemüse einige Zeit in der Marinade ziehen zu lassen, bevor du es auf den Grill legst. Beliebte Gewürze für Gemüse aus der Aluschale oder direkt vom Grill sind:

  • Olivenöl,
  • Knoblauch,
  • frische Kräuter wie Rosmarin oder Thymian

Um das Gemüse optimal für das Grillenvorzubereiten, solltest du es gleichmäßig schneiden und würzen. So kann sich der Geschmack am besten entfalten und das Gemüse wird gleichmäßig gar. Bei der Zubereitung verschiedener Gemüsesorten können jedoch einige Unterschiede auftreten. Hartes Gemüse wie Karotten oder Fenchel sollte vor dem Grillen in dünnere Scheiben geschnitten werden, um eine gleichmäßige Garung zu gewährleisten. Weicheres Gemüse wie Tomaten oder Zucchini kann in größere Stücke geschnitten werden, um ein Überkochen zu verhindern. Durch die sorgfältige Auswahl und Zubereitung der Gemüsesorten lässt sich beim Grillen in Aluschalen ein köstliches und aromatisches Ergebnis erzielen.

Die richtige Temperatur ist für das Gemüse vom Grill von großer Bedeutung. Stelle den Grill auf mittlere Hitze ein und lasse das Gemüse langsam auf dem Grillrost garen. Die Grillzeit variiert je nach Gemüsesorte, aber ein paar Minuten pro Seite sind in der Regel ausreichend. Am besten gibst du das Grillgemüse bei indirekter Hitze und Temperaturen zwischen 180 und 220 Grad Celsius auf den Grill.

Außerdem musst du aufpassen, dass das Gemüse nicht anbrennt. Am einfachsten ist es, wenn du das Grillgemüse in eine Aluschale oder eine Grillschale legst und direkt darin mit Öl und Gewürzen marinierst. Alternativ kannst du mit einer Grillpfanne oder einem Grillkorb das Durchfallen von Gemüsewürfeln oder -scheiben vermeiden.

Gemüse grillen in Aluschalen: Das musst du wissen

Das Grillen von Gemüse in einer Aluminiumschale ist eine beliebte Methode, um köstliches und gesundes gegrilltes Gemüse zuzubereiten.

Wie sicher ist Gemüse grillen in Aluschalen?

Das Grillen von Gemüse in Aluschalen ist eine sichere und praktische Methode, um eine Vielzahl von Gemüsesorten zu grillen. Durch die Aluschalen verteilt sich die Hitze gleichmäßig und es wird verhindert, dass das Gemüse zu stark anbrennt oder verkohlt. Aluminium steht häufig in Kritik, für unseren Körper schädlich zu sein. Alufolie eignet sich hervorragend zur Verpackung von Lebensmitteln. Vorsicht geboten ist jedoch, wenn sie für folgende Arten von Lebensmitteln verwendet wird:

  • feucht
  • salzig
  • sauer
  • basisch

Wenn du Gemüse in einer Aluschale grillst, ist das zunächst nicht bedenklich. Aluschalen sind in der Regel hitzebeständig genug, um sicher beim Grillen verwendet zu werden. Sie halten den hohen Temperaturen stand und schützen das Grillgut vor direktem Kontakt mit den Grillflammen. Allerdings solltest du darauf achten, keine sauren darin zuzubereiten und auch salzige Gewürze vorsichtig verwenden. Zur Sicherheit kannst du das Gemüse auch nach dem Grillen in der Aluschale würzen. Wenn du diese Anweisungen befolgst, dann kann die Verwendung von Aluschalen beim Grillen von Gemüse sicher und effektiv sein.

Welche Gemüsesorten eignen sich besonders gut für das Grillen in Aluschalen?

Zum Gemüse grillen in Aluschalen eignen sich viele Sorten wie zum Beispiel:

  • Paprika,
  • Karotten,
  • Champignons,
  • Fenchel
  • und Kirschtomaten

Diese Gemüsesorten behalten beim Grillen ihren Geschmack und ihre Textur, während sie durch die Aluschale vor direktem Kontakt mit den Grillflammen geschützt werden. Schalotten verleihen dem Grillgemüse eine würzige Note, während Obst wie Mango oder Ananas eine süße und fruchtige Komponente hinzufügen können.

Die besten Rezepte für Grillgemüse

Ganz klassisch gefülltes Gemüse oder mit Spargel und Rote Bete mal etwas ausgefallen – die Rezeptauswahl ist riesig. Ein Salat als Beilage zu Fleisch und Würstchen und einziges Gemüse beim Grillabend war gestern. Wir verraten dir unsere Rezept-Highlights.

Der Klassiker: Maiskolben vom Grill

Bei keinem amerikanischen BBQ darf dieser Klassiker fehlen – Maiskolben direkt vom Grill! Für dieses einfache Rezept brauchst du nicht viel. Zunächst erhitzt du in einem Topf Wasser mit einer Prise Salz. Sobald das Wasser kocht, gibst du die Maiskolben und lässt sie für etwa 20 Minuten im Wasser köcheln. Ob du sie dafür halbierst oder als Ganzes in das Wasser gibst ist ganz deinem Geschmack überlassen. Anschließend kommen die Maiskolben auf den Grill. Dafür legst du sie für rund 15 Minuten bei direkter Hitze auf den Grill und wendest sie regelmäßig. Während des Grillens kannst du ihn nach Belieben mit einer Marinade deiner Wahl bestreichen.

Gemüsespieße grillen

Die vegetarischen Spieße bringen Abwechslung auf den Grill. Gegrillt wird hier, was schmeckt: Welches Gemüse du auf die Spieße steckst, ist ganz deinem Geschmack überlassen. Von Aubergine bis Zucchini hast du beim Spieße grillen die freie Wahl! Lediglich auf die Garzeit solltest du achten, damit auch alles zur selben Zeit fertig wird. Die Gemüsesorten schneidest du klein und steckst sie auf einen Holzspieß. Wenn alles auf dem Spieß ist, pinselst du ihn mit Olivenöl ein. Außerdem kannst du ihn mit einer Marinade aus verschiedenen Kräutern und Knoblauch sowie Salz und Pfeffer würzen. Nicht nur sieht der bunte Spieß mit den verschiedenen Gemüsesorten sehr gut aus – er lässt sich auf dem Grill auch ganz einfach drehen und schmeckt obendrauf richtig gut!

Übrigens passt auf so einen Spieß auch Tofu sehr gut. Dann solltest du den Spieß aber nach Möglichkeit schon am Tag vorher marinieren. So saugt der Tofu die Marinade richtig schön auf und bekommt einen würzigen Geschmack. Viele Veganer und Vegetarier schwören übrigens beim Tofu und Gemüse grillen auf Raucharoma. Es verleiht dem Grillgemüse eine besonders köstliche Grillnote.

Gegrillter Spargel

Klassiker wie gegrillte Paprika oder Zucchini kennt mittlerweile fast jeder. Aber hast du schon mal Spargel auf dem Grill zubereitet?

Grüner Spargel eignet sich besonders gut auf dem Grill, denn die zarten Stangen sind schnell gar. Dafür schneidest du zuerst die holzigen Enden ab. Anschließend bestreichst du die Stangen mit etwas Olivenöl und legst sie dann direkt auf den Grillrost. Damit die Stangen nicht durchrutschen und in der Grillkohle landen, kannst du jeweils mehrere Spargelstangen auf Schaschlik- oder Holzspieße stecken. Die Garzeit beträgt etwa zehn Minuten.

Weißen Spargel solltest du schälen und für etwa drei Minuten in kochendem Wasser blanchieren. Anschließend kannst du ihn wie grünen Spargel zubereiten. Dazu passen Kräuterbutter oder eine vegetarische Sauce Hollandaise.

Beilagen und Dips für Gemüse vom Grill

Gegrilltes Gemüse kann sowohl als Hauptgericht als auch als Beilage serviert werden. Als Hauptgericht eignet es sich hervorragend für Vegetarier und Veganer. Als Beilage passt es perfekt zu gegrilltem Fleisch oder Fisch.

Um dein gegrilltes Gemüse zu vollenden, kannst du leckere Dips und Soßen zubereiten. Ein Joghurtdip mit Kräutern oder eine würzige Tomatensalsa verleihen Ihrem Gemüse den letzten Schliff.

Fazit: Gemüse grillen ist einfach und köstlich

Das Grillen von Gemüse ist eine Kunst, die jeder beherrschen kann. Mit der richtigen Auswahl, Vorbereitung und Grilltechnik kannst du köstliche Gemüsespezialitäten auf den Tisch zaubern. Probiere verschiedene Gemüsesorten und Marinaden aus, um deinen ganz persönlichen Grillgenuss zu entdecken. Genieße die Grillsaison in vollen Zügen und lasse dich von gegrilltem Gemüse verzaubern!