Langsam nähert sich der Frühling und damit auch der Anfang der Grillsaison. Hier geben wir Tipps, wie du beim Grillen abnehmen kannst und es trotzdem lecker schmeckt!

Beim Grillen abnehmen – Ist das möglich?

Grundsätzlich ist Grillen ein Hobby, bei dem man die Kalorien auch mal außer Acht lassen kann. Schließlich willst du einfach Spaß haben und leckeres Essen genießen.
Trotzdem kannst du beim Grillen auf eine gesunde Ernährung achten und auch kalorienarme Gerichte können gut schmecken! Indem du darauf achtest, welches Grillgut du kaufst und wie du es zubereitest kannst du also auch den Grill in deine Diät inkorporieren.

Beim Grillen abnehmen mit Keto Ernährung

Low-Carb Gerichte liegen im Trend. Wer sich Low-Carb bzw. sogar nach der Keto Diät ernährt, verzichtet bewusst auf Kohlenhydrate und isst protein- und fettreich. Beim Grillen abnehmen kannst du nach dieser Ernährungsform, indem du beim nächsten Grillabend Low-Carb Grill-Rezepte einbringst. Konkret solltest du vor allem auf Nudeln, Kartoffeln und Brot verzichten.

Fleisch und Fisch

Grundsätzlich sind alle Fleisch- und Fischsorten geeignet für eine Keto Grill Diät. Geflügel und Rinderfleisch sind frei von Kohlenhydraten und deswegen perfekt für kalorienarmes Grillen. Auch die meisten Fische sind zuckerfrei.
Allein Würstchen enthalten manchmal einen Anteil an Zucker, der allerdings sehr gering ist. In der Fleisch- und Fischtheke findest du ausreichend kalorienarme Alternativen zur Bratwurst!

Du solltest darauf achten, dass die meisten Marinaden relativ viel Zucker enthalten, weshalb ein pures Steak oder eine Hähnchenbrust die gesündere Variante sein können.

Ketofreundliche Beilagen

Als Beilage zu Fisch und Fleisch passt ein gesunder und leckerer Salat oder gegrilltes Gemüse immer. Dabei kannst du auch hier auf die Menge an Kohlenhydraten achten. Frische Zutaten wie Tomaten, Pilze, Gurken, Fenchel oder Brokkoli haben einen sehr geringen Anteil an Zucker. Mit ein wenig Ziegenkäse oder Haloumi lassen sie sich leicht zu leckeren Rezepten grillen! Kartoffeln, Süßkartoffel, Kohlrabi, Gemüsemais, rote Beete hingegen haben einen höheren Anteil an Kohlenhydraten.

Auch gegrillter Tofu und Grillkäse können eine Ergänzung beim Grillen sein. Wenn du auf keinen Fall auf ein Stück Baguette verzichten kannst, findest du hier eine weizenfreie Variante.

Fettarm grillen und dabei abnehmen

Viele Menschen wählen eine fettarme Diät, denn gesättigte Fette können zu starken gesundheitlichen Schäden führen. Fettarm grillen kann daher ebenfalls ein guter Weg sein, um sich kalorienarm und gesund zu ernähren.

Fettarmes Grillen: Gesund mit Fleisch und Fisch

Auch wenn du dich fettarm ernähren willst, musst du nicht auf Fleisch auf dem Grill verzichten. Ein guter Tipp ist mageres Fleisch im Biomarkt oder beim Fleischer deines Vertrauens zu kaufen. Vor allem Geflügel ist hier eine leckere und fettarme Variante. Du solltest also auf den Fettanteil des individuellen Fleisches achten. Bockwürste enthalten zum Beispiel viel mehr fett als ein Schnitzel.

Fisch ist dagegen in der Regel eine gesunde Alternative zum Fleisch. Fisch hat grundsätzlich einen viel geringeren Fettanteil und hohen Omega-3-Fettsäuren Gehalt. Du kannst ihn deswegen ruhig in größeren Mengen essen. Achte auch hier beim Kauf auf die Nachhaltigkeit.

Selbstgemachte Soßen und Dipps

Fertigprodukte aus dem Supermarkt enthalten oft viel Zucker und bestehen größtenteils aus Mayonnaise. Eine gute Idee ist es also, eigene Dips anzurühren. Rezepte lassen sich dabei leicht verändern, sodass sie gesünder und fettarmer werden. Mayonnaise oder Sahne kannst du zum Beispiel ganz einfach mit fettarmen Joghurt ersetzen und damit leicht einen leckeren Tzaziki Dip zaubern.

Gemüse geht immer!

Auch in einer fettarmen Ernährung ist Gemüse ein passendes Grillgut. Hierbei kannst du Vielfalt im Geschmack durch Kräuter und Gewürze herstellen. Verzichtest du auf überschüssiges Fett, gehen auch viele der Geschmacksstoffe verloren. Verwende daher  auf jeden Fall zu Rosmarin, Thymian und anderen Kräutern. Zudem sollen Kräuter die Krebsgefahr beim Grill reduzieren.

Die richtigen Grill-Drinks

Nicht nur mit den entsprechenden Speisen kannst du beim Grillen abnehmen, auch die Getränke sind entscheidend. Verzichte auf Limonaden und stelle stattdessen deine eigene Limo ohne Zucker her. Ebenfalls ein erfrischendes Wasser mit einem Schuss Zitrone oder einer Zitronen- oder Gurkenscheibe drin, kann wunderbar schmecken. Allgemein Alkohol ist nicht so gut für den Kalorienhaushalt.

Beim Grillen abnehmen: Fazit

Um eine kalorienarme Diät beim Grillen einzuhalten, bedarf es also lediglich der richten Zutatenwahl und Zubereitung.
Ob du dich fettarm oder low carb ernährst, gesund Grillen ist kein unerreichbares Ziel. Gegrillte Hähnchenbrust oder auch Grill-Gemüse, stellen gesunde Alternativen zu den üblichen Kalorienbomben Bratwurst, Nackensteak und Co. dar. Indem du also kreativ wirst und statt einer fettigen Fackel, vielleicht lieber eine Aubergine auf den Grill schmeißt, kannst du auch beim Grillen ganz einfach abnehmen.