Gibt es eigentlich noch andere Orte, an denen grillen erlaubt ist, als im eigenen Garten? Was ist beim Grillen in der Öffentlichkeit zu beachten?

Wenn grillen zu Hause nicht möglich ist

Manchmal ist es so, dass euer Mietvertrag das Grillen im Garten oder auf dem Balkon untersagt. Vielleicht möchtet ihr auch einfach Rücksicht auf eure Nachbarn nehmen und sie nicht mit Lärm und Rauch belästigen. Ihr müsst dann auf keinen Fall auf einen Grillabend verzichten. Es gibt genügend Plätze auf denen grillen in der Öffentlichkeit erlaubt ist. Wenn ihr euch an bestimmte Regeln haltet und Rücksicht nehmt, dann steht dem lustigen Grillabend in der Öffentlichkeit nichts mehr im Weg.

Ich habe mich in einem weiteren Beitrag konkret dem Thema Grillen daheim gewidmet. Hier könnt ihr mir darüber lesen.

Grillen in der Öffentlichkeit

Die Regelungen zum Grillen an öffentlichen Plätzen sind von Ort zu Ort verschieden. Ihr seid immer auf der sicheren Seite, wenn ihr zum Grillen in der Öffentlichkeit ausgewiesene Plätze nutzt. Dazu könnt ihr euch in eurer Stadt an Stadtinformationen und Ordnungsämtern kundig machen. Für größere Städte könnt ihr auch im Internet nachsehen. Meistens sind auf den jeweiligen Homepages Plätze und Regelungen aufgelistet.

Wildes grillen in der freien Natur und grillen in Naturschutzgebieten ist jedoch absolut verboten. Ein Verstoß gegen dieses Verbot kann eine hohe Geldbuße nach sich ziehen.

Grillen in der Natur

Ihr habt einen ausgewiesenen Grillplatz im Park oder am See gefunden. Nun ist aus Sicherheitsgründen einiges zu beachten. Ein absolutes Verbot gilt für das Grillen unter Bäumen und an Gehölzen. Auch ein direktes grillen aus der Wiese ist nicht erlaubt. Landschaft und Tieren darf nicht geschadet werden.

Auch Feuer machen ist in Deutschland verboten. Die Gefahr der Entfachung eines Brandes ist zu groß. In einigen Städten könnt ihr aber ein Lagerfeuer gegen eine Gebühr anmelden. Dabei wird aber auch die Einhaltung bestimmter Vorschriften gefordert.

Nutzt zum Grillen sonst bitte einen Standgrill und grillt auf freien Flächen.

Einhaltung der Ruhezeiten

Ob ihr nun im eigenen Garten oder an öffentlichen Plätzen grillt, die Ruhezeiten solltet ihr immer einhalten In der Zeit von 22:00 Uhr abends bis 6:00 Uhr morgens herrscht Nachtruhe. Im Prinzip ist grillen in der Öffentlichkeit aber auch zu diesen Zeiten möglich. Solange wirklich Ruhe herrscht und sich niemand durch Lärm belästigt fühlt, stellt grillen in der Nachtruhe kein Problem dar.

Denkt bitte auch an die Ruhezeiten, wenn ihr mit mehreren Personen grillt. Grillpartys sind oft lustig und dauern bis tief in die Nacht an. Fühlen Anwohner sich gestört, kann die Party schnell vorbei sein.

Nach dem Grillen

Nach dem Grillen ist vor dem Grillen. Denkt bitte daran, nach eurem Grillabend oder eurer Grillparty wieder alles sauber zu machen. Den Müll könnt ihr in die Müllbehälter der jeweiligen Örtlichkeit entsorgen. Wenn diese voll sind, oder überhaupt keine vorhanden sind, nehmt euren Müll bitte wieder mit und entsorgt in bei euch zu Hause.

Stellt euch vor, ihr möchtet im Park grillen und alles liegt voller Müll. Das sieht nicht schön aus, riecht nicht gut und macht nur unnötig Ärger. Würdet ihr nämlich dabei erwischt werden, euren Abfall einfach in der Öffentlichkeit liegen zu lassen, könnt ihr mit einer hohen Bußgeldstrafe rechnen.