Gurkensalat gehört zu den beliebtesten Salaten Deutschlands. Als Beilage schmeckt er zu Fleisch, Fisch und Kartoffelgerichten – und ist damit die perfekte Ergänzung beim Grillen. Wir zeigen dir die beliebtesten Rezepte für den Salat-Klassiker.

Wie lange ist ein Gurkensalat haltbar?

Unverarbeitete Gurken sind im Kühlschrank etwa eine Woche haltbar. Sobald sie geschnitten sind, verringert sich ihre Haltbarkeit auf ein bis zwei Tage. Danach verlieren sie stark an Feuchtigkeit und Frische. Bei selbst gemachtem Gurkensalat mit Sahne oder Joghurt beträgt die Haltbarkeit im Kühlschrank lediglich ein bis zwei Tage. Wenn du den Gurkensalat ohne Milchprodukte zubereitet hast, hält er sich etwa zwei bis drei Tage. Dabei verliert er schnell an Geschmack und Bissfestigkeit. Zudem geben die Gurken ihr gespeichertes Wasser in den Salat ab, sodass dieser verwässert. Das kannst du verhindern, indem du die Gurke zuvor entwässerst. Hierfür kannst du das Gemüse aufschneiden und mit Salz bestreuen. Je länger das Salz wirkt, desto mehr Wasser verlieren die Gurken. Danach kannst du sie abspülen und weiterverwenden. Alternativ kannst du auch den wasserreichen Innenteil mit einem Löffel ausschaben. Im besten Fall sollte der Salat deshalb immer frisch zubereitet und schnell verzehrt werden.

Die besten Rezepte für Gurkensalat

Gurkensalat wird das ganze Jahr über gegessen. Dennoch hat die Salatgurke ihren großen Auftritt im Sommer. Da sie zu 97 Prozent aus Wasser besteht, ist sie gerade an heißen Tagen eine beliebte Zutat in verschiedenen Rezepten. Wer es etwas ausgefallener mag, kann die Gurke zusammen mit anderem Gemüse grillen. Als Klassiker wird die Gurke jedoch als Gurkensalat mit anderen leckeren Beilagen und Salaten beim Grillen serviert. Wir zeigen dir unsere besten Rezepte:

Klassischer Gurkensalat

Dieses Rezept für frischen Gurkensalat ist vor allem in Deutschland sehr beliebt und passt das ganze Jahr über zu vielen Gerichten. Für vier Portionen brauchst du folgende Zutaten:

  • 2 Zwiebeln
  • 1 Bund Dill
  • 2 Salatgurken
  • 6 EL Obstessig
  • 1 EL Zucker
  • 3 EL Rapsöl
  • Salz
  • Pfeffer

Für diesen einfachen Gurkensalat schneidest du zuerst die Zwiebeln in feine Würfel. Danach wäschst du den Dill, zupfst die Fähnchen von den Stielen und hackst sie klein. Nachdem du die Gurken gewaschen und geschält hast, schneidest du sie mit einem Messer oder einem Gemüsehobel in dünne Streifen. Für das Essig-Öl-Dressing vermengst du Essig, Zucker, Salz und Pfeffer miteinander. Das Öl wird nach und nach untergeschlagen. Wenn alles fertig ist, werden die Gurkenscheiben, die Zwiebel und das Gurkensalat-Dressing vermischt. Nach rund 15 Minuten Ziehzeit kannst du den Salat noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Gurkensalat mit Sahne

Der Gurkensalat mit Sahne und Dill passt besonders gut zu deftigen Klassikern wie Frikadellen oder Schnitzel. Aber auch zu Käse, Fisch oder Fleisch vom Grill schmeckt er köstlich. Für dieses leckere Rezept brauchst du Folgendes:

  • 1 Gurke
  • 1 Prise Zucker
  • 2 Prisen Salz
  • 2 Prisen Pfeffer
  • 100 ml Sahne oder saure Sahne
  • 2 EL Balsamico-Essig
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • 1 Zwiebel
  • Dill

Zuerst muss die Gurke geschält und in Scheiben geschnitten werden. Für das Dressing werden Sahne, Öl, Essig und der geschnittene Dill miteinander verrührt. Anschließend musst du die Zwiebel schälen, würfeln und zu dem Dressing hinzugeben. Anschließend die Gurken hinzugeben und den Salat mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Alternativ kannst du dieses Rezept auch mit saurer Sahne zubereiten. Hierbei ersetzt du die süße mit saurer Sahne.

Kartoffel-Gurken-Salat

Nicht nur der Gurkensalat zählt zu den Salatklassikern. Auch ein Kartoffelsalat darf auf keiner Grillparty fehlen! Warum also nicht beide Salat-Rezepte miteinander verbinden? Für vier Portionen benötigst du:

  • 800 g festkochende Kartoffeln
  • 1 Gurke
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 EL Öl
  • 0,5 TL Senf
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 4 EL Weißweinessig
  • Salz, Zucker und Pfeffer
  • Dill

Für das Gurkensalat-Rezept zuerst die Kartoffeln waschen und kochen. Im Anschluss die Gurke und die Zwiebel in feine Scheiben schneiden. Für die Vinaigrette Öl, Senf, Brühe und Essig miteinander vermengen und aufkochen. Alles zwei bis drei Minuten köcheln lassen und anschließend mit Salz, Zucker und Pfeffer würzen. Anschließend die noch lauwarmen Kartoffeln pellen und in Scheiben schneiden. Im Anschluss mit der Vinaigrette vermengen. Nach rund 15 Minuten Ziehzeit kannst du die geschnittenen Gurken hinzufügen und alles noch einmal ziehen lassen. Anschließend mit dem Dill garnieren und abschmecken – fertig ist das Gurkensalat-Rezept.

Und nun: Viel Spaß beim nächsten Grillen und guten Appetit!