Hast du dir schon mal überlegt, statt einem Steak eine Heuschrecke zu essen? Komische Vorstellung – doch wie gesund ist es, Insekten zu essen? Bei Grillicious erfährst du es.

Welche Insekten essen und kaufen?

Laut der Welternährungsorganisation FAO verzehren weltweit zwei Milliarden Menschen Insekten aus 2000 essbaren Insektenarten. Mehlwürmer gelten als besonders gute Quelle an Proteinen. Die gefriergetrocknete Variante weist mit 50,9 Prozent einen besonders hohen Anteil an hochwertigen Proteinen auf. Doch nicht nur Mehlwürmer sind zum Verzehr geeignet. Als besonders schmackhaft gelten beispielsweise der Buffalo-Wurm, die Wanderheuschrecke, Heimchen oder die Kurzflügelgrillen.

Welche Richtlinien gibt es zu beachten?

Bisher gibt es keine einheitlichen Standards für essbare Insekten, sondern es gelten die allgemeinen Anforderungen an Futtermittel, die auch für die Lebensmittelproduktion gelten. Üblicherweise werden die Insekten zum Töten bei -18 Grad tiefgefroren und anschließend gewaschen und bei mindestens 85 Grad erhitzt, um Keime abzutöten. Du solltest ausschließlich Insekten essen, die auch für die menschliche Ernährung gezüchtet wurden.

Auf welche Insekten sollte ich lieber verzichten?

Auf keinen Fall solltest du Insekten für den Verzehr selbst sammeln oder in Angelgeschäften kaufen, auch wenn sie dort viel günstiger sind. Diese Insekten könnten Verunreinigungen enthalten und hygienisch nicht einwandfrei sein. Auch ihr Futter ist nicht überprüft und besteht meist aus Abfällen. Bevor Insekten zum Verkauf angeboten werden dürfen müssen sie – egal, ob es sich um ganze Tiere oder Insektenmehl handelt – gesundheitlich bewertet und zugelassen werden.

Wie gesund ist es, Insekten zu essen?

Obwohl sie eine ausgezeichnete Proteinquelle sind, greifen die meisten Europäer äußerst zögerlich zu Heuschrecken, Grillen und Co. Sie sind bereits über das Internet und in wenigen Restaurants als Burger, Schokolade, Energieriegel oder vom Grill erhältlich. Auch der Einzelhandel bietet immer häufiger essbare Insekten zum Verkauf an. Im Vergleich zu Hühnerfleisch enthalten beispielsweise Heuschrecken dieselbe Menge an Eiweiß. Die oftmals als Insektenmehl verarbeiteten Tiere enthalten außerdem einen hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren, Vitaminen und Mineralstoffen wie Magnesium, Zink und Eisen. Betrachten wir also die Nährwerte, könnten die Insekten eine klimafreundliche und gesunde Alternative zu Fleisch darstellen. Denn im Gegensatz zu Rindern, Schweinen und Geflügel produzieren sie eine deutlich geringere Menge an klimaschädlichem CO2. Mit einem niedrigeren Energiebedarf und einem höheren essbaren Anteil entlasten essbare Insekten deutlich das Ökosystem. Im gefrorenen und getrockneten Zustand enthalten die Krabbeltiere auch sogar wesentlich mehr Proteine.

Wo kann ich essbare Insekten kaufen?

In deutschen Supermärkten haben sie bereits Einzug gefunden. Dort kannst du die knusprigen Snacks in verschiedenen Formen probieren. Die Verbraucherzentrale Hamburg berichtet ebenfalls von der Forschung an Insekten-Köttbullar bei Ikea. Kaufland startet in Deutschland den Verkauf von Buffalo- und Mehlwürmern, Grillen und Insekten-Proteinriegeln. Bei Bug Break bekommst du den proteinreichen Insektenriegel – ein Insekten-Snack für zwischendurch. Snack-Insects bietet auch eine große Auswahl an essbaren Insekten und Snack-Insekten. Darunter erhältlich sind Buffalo-Würmer, die du zu Insekten-Burgern verarbeiten kannst. Mit ihrem leicht nussigen Geschmack bilden sie die Grundlage für zahlreiche Rezepte. Bei Snack-Insects bekommst du auch Inspiration für leckere Rezepte mit den Krabbeltieren als Zutat.

Welche Gerichte lassen sich mit Insekten zubereiten?

Vom Grillen-Pesto mit Insekten-Pasta über geröstete Heuschrecken und Mehlwürmern bis hin zur süßen Buffalo-Wurm-Honig-Banane ist alles dabei. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Essbare Insekten könnten in Zukunft traditionelle Lebensmittel ersetzen und schon bald zur Normalität auch in Europa werden. In speziellen Insekten-Kochkursen kannst du lernen, wie du die Käfer auf gesunde und leckere Art kochst und zubereitest. Vielleicht liegt beim nächsten Mal ein saftiges Mehlwurm-Burgerpatty auf deinem Grill.

Insekten essen – Doch nur ein Trend oder Nahrung der Zukunft?

Bald schon könnten Mehlwurm-Burger oder geröstete Heuschrecken auch auf unseren Tellern landen. Nachhaltiger und klimafreundlicher als Fleisch sind sie jedoch allemal. Ist erst einmal der anfängliche Ekel überwunden, könnten die kleinen Krabbeltiere in unseren Supermärkten und Küchen zum Alltag gehören.