Seit einigen Jahren werden pflanzliche Alternativen immer beliebter. Die trendige Frucht aus den Tropen ist als veganer Fleischersatz ganz vorn mit dabei. Ist die Jackfruit beim Grillen eine gute Alternative?

Jackfruit: Was verbirgt sich dahinter?

Die Jackfruit ist eine tropische Frucht, welche unter anderem auf den Philippinen, in Indien oder Brasilien heimisch ist. Darüber hinaus wächst sie am Stamm eines über 20 Meter hohen Baumes und kann bis zu 35 Kilogramm schwer werden. Straßenhändler und kleine Geschäfte am Straßenrand verdienen sich mit ihrem Verkauf ein bisschen Geld dazu. Am liebsten essen die Menschen in seinen Herkunftsländern das Fruchtfleisch als Süßspeise zum Dessert oder in getrockneter Form als Chips. In getrockneter Form ähneln die Chips herkömmlichen Bananenchips. Des Weiteren ist die Frucht seit einigen Jahren auch in europäischen Supermärkten zu finden. In Deutschland ist sie unter dem Namen Jackfrucht oder auch Jakobsfrucht bekannt. Anders als in ihren Herkunftsländer findet die Frucht hierzulande häufig als pflanzliche Alternative zu Fleisch eine Verwendung.

Wo gibt es diese fleischlose Alternative zu kaufen?

Wusstest du, dass die erste junge Bio-Jackfruit 2016 auf den europäischen Markt kam? Darüber hinaus ist die neue Alternative für Fleisch in vielen Health Food Stores und spezialisierten Supermärkten im Bio-Qualität im Angebot zu finden. Seit einiger Zeit bieten auch zahlreiche Supermarktketten die Jackfrucht an, da sie nicht nur Veganern besonders lecker schmeckt.

Tipp:
Im Asia-Markt findest du sehr häufig kostengünstige Jackfruits. Meistens sind sie schon fertig zerteilt und in Salzwasser eingelegt.

Wie wird eine Jackfrucht richtig zubereitet?

Eine reife Jackfruit ist im Geschmack sehr süß und erinnert an eine Ananas (oder JuicyFruit-Kaugummi). Für herzhafte Gerichte eignen sich junge Jackfruits besonders gut. Denn die Unreifen schmecken neutral. Diese solltest du für herzhafte Rezepte verwenden. Teilweise werden für die Zutaten keine genauen Angaben zur Frucht gemacht, in diesem Fall ist die unreife Jackfruit gemeint. Beim Kochen und Braten behält die Jackfrucht ihre faserige Konsistenz.

Jackfruit-Fleisch auf dem Grill

Besonders beliebt sind Rezepte für Pulled Jackfruit, also ähnlich einem Pulled Pork. Hierbei legt du das faserige Fruchtfleisch über einen längeren Zeitraum in Soße zum Beispiel (vegane) Barbecue-Sauce ein. Anschließend grillst oder brätst du das Fruchtfleisch und servierst es im Brötchen wie richtigen Fleisch. Durch die fleischähnliche Konsistenz der Frucht eignet sie sich ebenfalls für Burger-Patties oder Frikadellen. Die harten Samenkerne solltest du natürlich vorher aus dem Fruchtfleisch herauslösen. Gerichte wie Gulasch lassen sich mit Jackfrucht-Stücken hervorragend nachkochen. Natürlich sind es oftmals asiatische Rezepte, in denen Tempeh, Reis oder Zwiebeln vorkommen. Der Geschmack der Jackfrucht und ihre Empfänglichkeit für Soßen und Gewürze stellt eine besondere Geschmacksexplosion dar.

Probiere als Alternative doch einfach mal ein Rezept deiner Wahl mit einer grünen Jackfruit aus! Häufig findest du vegane Rezept direkt auf der Verpackung der Jackfruit. Du kannst sie auch als eingelegtes Fertiggericht in z. B. Salzlake genießen.

Food-Trends: Der Unterschied zwischen Jackfruit, Tofu, Tempeh und Seitan

Die Jackfruit gehört zu den wenigen Früchten, die als Alternative zu tierischen Produkten geeignet ist. Sie zeichnet sich durch ihre B-Vitamine und den hohen Magnesium- und Eisengehalt aus. Im Gegensatz zu Tofu, Tempeh oder Seitan ist sie in der Regel unverarbeitet und naturbelassen.

Tofu ist ein Produkt aus Sojabohnen-Quark. Tempeh ist ein Produkt aus fermentierten und mit Edelschimmel versetzen Sojabohnen. Seitan besteht aus Weizeneiweiß. Alle drei Varianten sind sehr stark verarbeitete Produkte.

Legst du einen besonderen Wert auf eine natürliche Ernährung, kannst du unverarbeitete Bio-Jackfruit als leckeren Fleischersatz in der Küche verwenden. Achte darauf, dass die einzelnen Stücke sehr faserig und gelblich sind. Dies ist ein Zeichen dafür, dass keine künstlichen Zusatzstoffe verwendet wurden.

Was ist der Unterschied zwischen Durian und Jackfruit?

Viele Menschen verwechseln die Jackfrucht aufgrund ihrer äußeren Erscheinung häufig mit der Durian, häufiger bekannt unter dem Namen „Stinkfrucht“. Nichtsdestotrotz hat sie bis auf ihr Aussehen nicht wirklich viel mit der Durian gemeinsam, vor allem nicht den strengen Geruch!