Es gibt wohl kaum jemanden, der noch nicht von einem Tandoori Chicken gehört oder eine Tandoori-Gewürzmischung ausprobiert hat. Dass sich das Gericht und das Gewürz von einem Ofen oder besser gesagt Grill ableiten, ist indes nicht jedem bewusst.

Seit kurzem nennen Freunde den Amphora Tandoor „Ataman“ Тандыр ihr Eigen. Ich besuchte sie neulich zum geselligen Grillabend und war total begeistert von dem Prinzip und der Vielseitigkeit des Tandoors. Diese Begeisterung möchte ich im folgenden Beitrag mit Euch teilen, indem ich Euch zunächst vorstelle, was ein Tandoori ist, wie er funktioniert, was die Vor- und Nachteile sind und für wen solch ein geniales Teil geeignet ist.

Was ist ein Tandoori-Ofen?

Vor vielen Jahrtausenden, vermutlich um 2.500 v. Chr., wurde der Tonofen (Tandoor) in seiner heutigen Form erfunden. Alleine, dass sich die Technik in dieser Form über Jahrtausende erhalten hat, zeigt, wie effizient und perfekt sie ist und somit verwundert es nicht, dass es Tandoors in der einen oder anderen Form in den unterschiedlichsten Regionen der Welt gibt.

Ein Tandoori (auch Tandoor, Tandur, Tandyr oder Tandir genannt) ist ein traditioneller mit Holz geheizter Backofen des Orients. Im Tandoor-Ofen wird die enorme Wärmespeicherkraft von Keramik ausgenutzt, die gleichzeitig das Fleisch nicht austrocknen lässt. Selbst bei langsam gegarten Stücken bleibt das Fleisch durch die geringe Luftzirkulation schön saftig.

Nach einer Theorie stammt das Wort Tandoor von TATTA ANDAR, was nichts anderes bedeutet als „innen heiß“. – Und das ist der Tandoori: Er kann bis zu 350° C heiß werden.

Aussehen Tandoor Grill

So sieht der Tandoor Grill aus

Wie funktioniert der Tandoori-Ofen?

Die Funktionsweise des Tandoors ist simpel. Es wird im Inneren des Ofens ein Feuer entfacht. Nun brennt das Holz, bis es zu Kohle wird und über die Glut gleichmäßig Hitze abgibt. Dabei speichert der Tandoori-Ofen die Hitze in den dicken Wänden für längere Zeit. Die keramischen Wände des Tandoors geben dann die indirekte Hitze gleichmäßig und langsam in jedem Punkt des Ofens an das Gargut ab. Die sphärische Form des Ofens begünstigt dies zusätzlich.

Die besonderen Temperaturbedingungen ermöglichen, dass die Nährstoffe und Vitamine erhalten bleiben. Der Tandoori wird vor allem geschätzt, weil das darin zubereitete Essen sehr saftig und schmackhaft ist.

Die Zubereitung der Gerichte im Tandur funktioniert ähnlich wie das Prinzip einer Sauna. Ich erkläre Euch das mal am Beispiel des Schaschliks oder auch Fleischspießes, der ja hierzulande ein beliebtes Grillgut darstellt. Die gewohnte Zubereitungsart ist auf dem Grill; hat man den Fleischspieß jedoch einmal im Tandoori zubereitet, wird es nie wieder eine andere Option geben. Durch die Form des Ofens und die Tonwände, die die Temperatur gleichmäßig verteilen und lange im Innern halten, trocknet das Fleisch nicht aus, brennt nicht an und das ständige Drehen der Spieße fällt auch weg.

Vertikales und horizontales Grillen

Mit einem Tandoor wird grundsätzlich vertikal gegrillt. Die Speisen hängen mittels Spieße in der heißen Luft. Alles, was sich nicht zum Aufspießen eignet (z.B. große Bratenstücke, kleine Garnelen o.ä.), könnt ihr auf das Grill-Rost legen. Dabei wird horizontal gegrillt und man nutzt ebenso die Vorzüge der indirekten Hitze.

Weiterhin eignet sich der Tandoor zum Brotbacken (z. B. Naan Brot oder Fladenbrot), zum Pizza backen (im größten Ofen könnt ihr bis zu vier Pizzen gleichzeitig backen), zum Kochen von Suppen, Pasta, Kartoffeln und Eintöpfen oder einfach nur zum warm halten von Essen.

Brot im Tandoor

Naan Brot im Tandoor

Grillen in einer neuen Dimension und ohne krebserregende Stoffe

Durch die Bauweise des Tandoori Ofens bekommt Grillen damit eine ganz neue Bedeutung. Der Grillprozess ist um ein Vielfaches vereinfacht und beschleunigt, ohne dass die darin zubereiteten Produkte an Qualität, Geschmack und Nährstoffen verlieren. Im Gegensatz zum Grillen am offenen Feuer bilden sich im Tandoori keine krebserregenden Stoffe.

Die Zubereitungsmöglichkeiten könnt ihr durch verschiedene Zubehöre wie Haken, Backsteine, Schmortopf, Fischgrillgitter oder Steakgrillgitter natürlich noch beliebig erweitern. Auch ein Hähnchenbräter sowie Grillroste aus Edelstahl in verschiedenen Ausführungen, die es ermöglichen auf bis zu 4 Etagen das Grillgut zu verteilen, sind als zusätzliches, praktisches Zubehör erhältlich.

Vor- und Nachteile des Tandoors gegenüber einem Grill

Der Tandoor hält die Glut, somit benötigt ihr weniger Holz. Mit einem Feuer kann bspw. 3-4 mal Schaschlik nachgelegt werden. Im Endeffekt spart ihr also nicht nur an Holz, sondern auch wertvolle Zeit. Ihr müsst lediglich die Garzeit kontrollieren, den Rest übernimmt der Tandoor. Die Zubereitungsmöglichkeiten von Gerichten sind sehr vielfältig: von gebackenem Ananas, über Fladenbrot und Gemüse bis hin zu Zander, im Tandoor ist alles möglich. Sogar kochen und backen! Fleisch wird im Tandoori-Ofen nicht nur ganz besonders zart, sondern ist auch fettarm und gut bekömmlich, da es ohne zusätzliches Öl oder Fett zubereitet wird.

GrillTandoor
Das Holz brennt durch den freien Luftdurchzug schneller, deshalb benötigt ihr mehr Holz.Der Tandoor hält die Glut, somit benötigt ihr weniger Holz. Mit einem Feuer könnt ihr bspw. 3-4 mal Schaschlik nachgelegen. Im Endeffekt spart ihr also nicht nur an Holz, sondern auch wertvolle Zeit.
Bei der Fleischzubereitung müsst ihr ständig auf die Gleichmäßigkeit des Garens achten.Ihr müsst lediglich die Garzeit kontrollieren, den Rest übernimmt der Tandoor.
Fleisch verliert schnell seinen Saft durch die längere Garzeit über der Holzkohle.Ein Anbrennen ist dank der besonderen Form des Ofens ausgeschlossen. Die Gerichte bleiben, dank der kürzeren Temperatureinwirkung und der optimalen Wärmezufuhr an jedem Punkt des Tandoors, saftig.
Die Anzahl der Gerichte, die auf dem Grill zubereitet werden können, ist beschränkt.Die Zubereitungsmöglichkeiten von Gerichten sind sehr vielfältig: von gebackenem Ananas, über Fladenbrot und Gemüse bis hin zu Zander, im Tandoor ist alles möglich. Sogar kochen und backen!
Der Grill kann spontan „angeworfen“ werden, der Tandoor benötigt etwas Erwärmungs- und Vorlaufzeit.Fleisch wird im Tandoori-Ofen nicht nur ganz besonders zart, sondern ist auch fettarm und gut bekömmlich, da es ohne zusätzliches Öl oder Fett zubereitet wird.
Einen Grill gibt es vergleichsweise günstig in jedem Baumarkt.Der günstigste Tandoor ist für 99 Euro zu erwerben, der teuerste für ca. 750 Euro.
Es entstehen keine krebserregende Stoffe, da nicht über dem offenen Feuer gegrillt wird.

Der Tandoor eignet sich vor allem für echte Feinschmecker & Genießer. Die mittleren, kompakten Tandoors bieten das beste Grill-Erlebnis mit Freunden in der Natur, im Garten oder an jedem anderen beliebigen Ort, denn sie können mit 10 – 70 kg auch leicht zu zweit in einem Auto transportiert werden.

Grillspieße im Tandoor

Schaschlick Spieße im Tandoor

Für wen ist ein Tandoor geeignet?

Aufgrund seiner Größe von bis zu 120 cm (abhängig vom gewählten Modell) ist der Tandoor zudem eine ausgezeichnete Wahl für große Gesellschaften oder Feiern. Beim Tandoori-Grillen hat man ausreichend Zeit, sich um die Gäste und die Getränke zu kümmern, denn das Essen grillt sich fast von alleine. Meine Freunde sind sehr gute (Viel-)Esser und haben sich deshalb mit dem Tandoor „Ataman“ Тандыр die größte Variante des Keramikofens zugelegt.

Tandoors sind eine echte Bereicherung für jeden Grillfan, Hobbykoch, Gastronomen oder Liebhaber der indischen Küche.

Einziger direkter Vertriebspartner in Deutschland ist Amphora Tandoors in Potsdam.